Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

Kritische Gedanken zur Mammographie

Die Vorteile der Mammographie werden oft als relatives Risiko angegeben. Die absoluten Werte sind meist sehr ernüchternd:

Von 1000 Frauen, die das komplette Mammographie-Screening  (10x in 20 Jahren) durchlaufen,

  • profitiert eine Frau durch eine frühere Diagnose,
  • bekommt eine Frau Brustkrebs durch die Strahlenbelastung der Mammographie und
  • werden 200 Verdachtsfälle produziert, die Angst und weitere Untersuchungen auslösen.

Das heißt, das Risiko an Brustkrebs zu sterben wird für 1 von 1000 Frauen aufgehoben, also reduziert sich das Risiko um 0,1%. Weil aber statt 5 von 1000 Frauen nur 4 von 1000 Frauen sterben, wird immer von einer Risikominderung um 20% gesprochen. das ist statistischer Unsinn

Hier finden Sie das offizielle Merkblatt der Bundesregierung zur Mammographie

Hier finden Sie ein kurzes Interview mit Dr. Spitzbart zu Risiken und Nutzen des Mammographiescreenings

Hier finden Sie die Seite des Statistik Insituts der Uni Essen (Prof Gigerenzer), auf der Sie diese Problematik sehr gut verständlich nachlesen können

 

« zurück zur Übersicht

Aktuelles

Rom - Pilgerreise geschafft

1200 km zu Fuß geschafftLächelnd

Ich danke allen, die mich in Gedanken, mit Rat und gutem Zuspruch begleitet haben

mehr lesen...

Leistungen