Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

NIPT als Kassenleistung

Der NIPT (nicht invasiver pränataler Test) kann aus dem mütterlichen Blut bestimmte genetische Eigenschaften des ungeborenen Kindes bestimmen. Welche?

1. das Geschlecht (darf erst nach der 14. SSW mitgeteilt werden)

2. Trisomie 21 (= Down-Synrom = mongoloide Kinder) kann mit hoher Sicherheit (99,9%) festgestellt werden.

3. Trisomie 13 und 18

kann mit ca. 95%iger Sicherheit festgestellt werden. Das Problem ist, dass es mehr falsch postive als richtig positive Befunde gibt. Warum?

Trisomie 13 und 18 sind selten (ca. 1 von 5000 Kindern ist krank), der Test ist zu 95% richtig > das heißt 5% von 5000, also 250 Schwangere erhalten die Nachricht, dass das ungeborene Kind krank sei, obwohl wir ja wissen, dass nur eines von 5000 Kindern krank ist!!! also 250 auffällige Befund, aber davon nur ein Kind krank! man nennt das falsch positive Befunde 249 von 250 sind falsch!!

5. Der NIPT kann nur genau 3 Erkrankungen fststellen: Trisomie 13, 18 und 21. Alle anderen Fehlbildungen wie Herzfehler, offener Rücken uvm. werden dabei nicht gesehen. Ein NIPT ohne Ultraschall ist, wie bei der Inspektion des Autos nur unter die Motorhaube zu schauen, aber die Bremsen und Reifen und Lichter und Blinker nicht zu kontrollieren.

Herzfehler und andere Fehlbildungen fallen nicht im NIPT auf!

Also NIPT (kostenfreie Kassenleistung) nur mit eingehender Beratung und begleitendem Ultraschall (muss bezahlt werden)!

« zurück zur Übersicht

Online-Terminbuchung

vereinbaren Sie einen Termin (hier klicken!)

Rezeptbestellung

Aktuelles

DEGUM II unbefristet erteilt

DEGUM Stufe II für Gynäkologie und Pränataldiagnostik  auf Dauer erteilt

mehr lesen...

NIPT als Kassenleistung

NIPT als Kassenleistung - was ist das und was nützt das?

mehr lesen...

Leistungen