Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

Mammographie soll augeweitet werden

Derzeit werden alle Frauen zwischen 50 und 69 Jahren alle 2 Jahre zu einer Screening-Mammographie eingeladen.

Schon von Anfang an gab es Diskussionen über diese Altersgrenzen.

Jetzt soll das Mammographie-Screening von 45-74 Jahre erweitert werden.

Meine Meinung dazu:

die Teilnahme der Frauen mit 69 oder bald 74 Jahren zu beenden ist diskriminierend und dumm. Das Risiko für Brustkrebs steigt mit dem Alter und deswegen ist eine Begrenzug auf 74 Jahre zwar ein  Fortschritt, aber immer noch nicht OK.

Die Erweiterung nach unten, also dann auch Frauen unte 50 zur Mammographie einzuladen, ist extrem schwierig. In diesem Alter ist die Strahlenbelastung höher und das Bild schlechter (dichtes Gewebe). Es wäre viel klüger, in dieser Altersklasse qualitätsgesicherten Brust-Ultraschall ins Programm zu nehmen.

Hier eine Stellungnahme der Rheinischen Post zu diesem Thema

« zurück zur Übersicht

Online-Terminbuchung

vereinbaren Sie einen Termin (hier klicken!)

Rezeptbestellung

Aktuelles

DEGUM II unbefristet erteilt

DEGUM Stufe II für Gynäkologie und Pränataldiagnostik  auf Dauer erteilt

mehr lesen...

NIPT als Kassenleistung

NIPT als Kassenleistung - was ist das und was nützt das?

mehr lesen...

Leistungen