Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

RIMKUS - Methode

Die RIMKUS-Methode zur Behandlung mit "natürlichen" (besser "bioidentischen")Hormonen erfreut sich großer Beliebtheit.

Ich möchte zu zwei Punkten meine Meinung darstellen:

1. Die Hormonbehandlung einer Frau sollte, wenn irgend möglich mit bioidentischen Hormonen erfolgen. Dazu gehören in erster Linie Östrogen (meist als Östradiol gegeben) und Gelbkörperhormon (Progesteron). Der Vorteil ist die meist gute Verträglichkeit und die lange Erfahrung in der Behandlung mit diesen Wirkstoffen. Außerdem werden sie aus natürlichen Rohstoffen (meist Yams-Wurzel) hergestellt. (das finde ich gut an der RIMKUS-Methode)

2. Die Hormonbehandlung nach RIMKUS geht davon aus, dass es für alle Hormone einen "Normalwert" gibt und macht aus diesem Grund auch wiederholte Hormonmessungen, nach denen die Therapie laufend angepasst wird.

Das halte ich für nicht nachvollziehbar, wenn nicht sogar für Unsinn!

der Verlauf der Hormone im Zyklus

Die Hormone einer jungen Frau machen im Zyklus typische Schwankungen durch, so dass z.B. kurz vor dem Eisprung das Östrogen extrem hoch , aber das Progesteron überhaupt nicht da ist. Das macht die Definition von "Normalwerten" schwierig, wenn nicht sinnlos.

Noch kniffliger wird das Thema "Normalwerte", wenn ich eine 60-jährige Frau vor mir sitzen habe - der Normalwert in diesem Alter ist: Östrogen sehr niedrig und Progesteron nicht nachweisbar (weil mit 60 kein Eisprung mehr stattfindet und Progesteron nur ca. 2 Wochen lang nach einem Eisprung gebildet wird) Trotzdem bekommt diese Patientin von Rimkus-Medizinern so viel Östrogen und Progesteron bis sie den völlig willkürlichen "Normalwert" erreicht.

Meiner Meinung und meiner 30-jährigen Erfahrung nach ist eine Hormontherapie sehr viel besser nach dem Wohlbefinden der Patientin zu steuern - aber da muss man sich halt Zeit nehmen hinzuhören und kann nicht so viel Geld verdienen mit Blutentnahme und Hormonanalyse.

Diese Zeile schreibe ich unter dem Eindruck einer 25-jährigen Patientin, der von einem RIMKUS-Mediziner wegen Brustspannen vor der Periode (sog. PMS) eine Hormonanalyse verkauft wurde, wobei kein Progesteron gefunden wurde (Kunststück, sie war halt vor dem Eisprung, aber das hat den Laborarzt nicht interessiert) und darufhin eine Dauertherapie mit Progesteron (400mg / Tag, das ist fast ein halbes Gramm reines Hormon!!!) verordnet bekam..... Folge (neben der unnötigen Blutprobe und den unnötigen privat zu zahlenden Kosten für die Hormonanalyse): Zyklus durcheinander, Dauerschmierblutung

Zusaammenfassung:

Bioidentisch ist OK,

RIMKUS ist gut für den Mediziner (ich schreibe extra nicht Arzt, weil ich es für unethische und unärztliche Behandlung halte)

« zurück zur Übersicht

Online-Terminbuchung

vereinbaren Sie einen Termin (hier klicken!)

Rezeptbestellung

Aktuelles

aktuelle Infos zur Corona Impfung

Endlich!!! STIKO empfiehlt Impfung für Schwangere!

mehr lesen...

Corona Update

3G Regel beim Praxis-Besuch!

Bitte kommen Sie NICHT mit Fieber / Husten in die Praxis!!!

Bitte tragen Sie eine medizinische Maske - das ist Vorschrift und wir tun das auch Verschlossen

mehr lesen...

Leistungen